Skizzen vom Falckensteiner Strand

Gerade sitze ich noch hier, aber so langsam wird es kühl und die Wolken verdecken den heute Mittag noch so blauen Himmel.

Nach der Arbeit habe ich mich direkt wieder aufs Fahrrad geschwungen und bin zum Strand gefahren. Wollte ich doch die warmen Sonnenstrahlen genießen. Nebenbei beobachtete ich einige Möwen auf Ihrer Futtersuche.

Nachdem ich diesen lang genug nachgeschaut hatte, setzte ich mich an ein paar Skizzen. Hier am Strand sitze ich gern, oft sogar auf der selben Ecke (außer im Hochsommer, dann ist es hier viel zu voll!) und fertige Zeichnungen an.

Das letzte Mal habe ich ebenfalls den Steg gezeichnet: Hier

Und so sieht die Zeichnung heute aus:

Ja es ist ein neues Skizzenbuch, das habe ich mir vor einigen Wochen gekauft, damit ich darin mehr das skizzieren an sich üben könnte. Nun ja, was soll ich sagen? Ohne Farbe sieht es einfach zu langweilig aus. Also wenigstens ein bisschen Aquarell drauf gehauen 😉

Motiviert vom 1. Motiv, setzte ich mich ans nächste. Dieses Mal sind es die Dünen und der Wald geworden. Besonders gut geworden finde ich sind hier die Dünen, der angedeutete Strandhafer und der Sand.

Gerade legt die Fähre an, doch leider ist sie zu schnell und ich zu langsam um sie zu zeichnen. Daher nur ein Foto von ihr.

Und schon kommt die Sonne noch einmal heraus. Ob ich noch eine Kleinigkeit zeichnen sollte?

Ich glaub ich lass erstmal das Schiff vorbei 😉

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s