Tagesausflug nach Flintbek

Heute machten wir einen Ausflug mit dem Rad. Wir wollten die neue Veloroute ausprobieren und vor allem mal in den Süden von Kiel. Dort sind wir so gut wie nie unterwegs. Bisher war es auch viel zu anstrengend durch die halbe Stadt in den Süden zu fahren.

Doch heute nutzten wir die neue Radstrecke (entstanden aus einer alten Bahnstrecke), um mal nach Flintbek zu fahren.

Durch die Route kamen wir recht gut durch die Stadt und waren recht schnell beim Drachensee. Doch dort machten wir keinen Halt, sondern fuhren noch ein Stück weiter, bis wir diese tolle Aussicht auf das Gelände vom Freilichtmuseum in Molfsee hatten (in diesem waren wir vergangenes Jahr zum Deutschen Mühlentag*).

* Dieser fand am 21.05.2018 statt. An diesem Tag konnte man Mühlen besichtigen und viel Wissenswertes erfahren. Außerdem wurde vorgeführt, wie gemahlen wurde. Termin für 2019 ist der 10.06.2019 (Pfingstmontag).

Nach einer kurzen Pause fuhren wir weiter durch kleine Orte, bis wir Flintbek erreichten. Dort wollten wir uns unbedingt die Töpferkate anschauen und evtl. zeichnen.

Doch zunächst hatten wir von der Fahrt Durst bekommen, sodass Martin uns beim nahegelegenen Laden Getränke besorgte. Währenddessen zeichnete ich das kleine Häuschen neben der Töpferkate.

Gerade colorierte ich meine Skizze und wollte noch mit dem Fineliner schwarze Linien einzeichnen, da kam Martin auch schon zurück. Das waren vielleicht 10 Minuten, aber es hat gereicht, um in meinem A6-Büchlein den kleinen Pavillon zeichnerisch festzuhalten. (Mehr hätte ich in der kurzen Zeit einfach nicht geschafft!)

Anschließend ging unsere Tour weiter nach Klein Barkau, dann Richtung Boksee/Moorsee. Auf halber Strecke haben wir dann noch eine Windmühle entdeckt.

Als wir Moorsee erreichten, ging es zurück nach Meimersdorf und zum Drachensee, den wir an seinem südlichen Ende entlang fuhren. Danach ging’s weiter zum vorderen Russee, wo wir dann nach einiger Zeit ein Tiergehege fanden.

Dort parkten wir unsere Räder und liefen durchs Tiergehege.

Viele Tiere hatten sich allerdings in den Schatten gelegt, weil es ihnen wohl zu warm war.

Bald darauf beschlossen wir, wieder nach Hause zu fahren. Dieses Mal fuhren wir über Russee und Hasseldieksdamm auf die Veloroute (die wir fast übersehen hätten). So waren wir vom Tiergehege aus innerhalb von 50-60 Minuten Zuhause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s