[Polychromos] Pinguin Teil 1

Am Donnerstag bekam ich wieder Lust auf meine Polychromos. Schließlich habe ich noch eine Liste an Motiven, die gemalt werden wollen.

Auslöser für das aktuelle Bild waren die Illustrationen von „Kdekany“.
Schaut mal hier:

Die Künstlerin mag auch Meerestiere und zeichnet auch jede Menge davon! ❤️😍 Da bekomme ich direkt Lust, mal wieder ins Zoologische Museum zu gehen, um dort wieder zu zeichnen!

Doch für diesen Tag muss ein Foto als Referenz reichen. Das machte ich übrigens letztes Jahr als wir im Sommerurlaub waren. Da besuchten wir nämlich die Burg Sababurg und auch den gleichnamigen Tierpark. Dort habe ich viele Pinguine (und andere Tiere) fotografieren können. (Und erst kürzlich waren wir in Gera im Tierpark, dazu später noch mehr.)

Also suchte ich mir für heute einen der vielen Pinguinfotos aus und begann mit der Vorzeichnung.

Die Linien zeichnete ich mit dem grauen Polychromos-Stift vor. Danach begann ich mit dem Ausnalen: Zu Beginn nahm ich Schwarz. Mit meinem dunkelsten Grau malte ich die „Glanzlichter“ der schwarzen Bereiche.

So fuhr ich weiter fort, bis ich mich an andere Farben traue: Denn der Schnabel hat unterschiedliche Farben. Zuerst nahm ich hautfarbene Töne, danach Ocker, Gelb und Orange. Für die Schatten nahm ich helles sowie dunkles grau und ein helles blau, bzw. Bei der ockerfarbenen Stelle ein dunkleres Braun.

Danach gab es schon Abendessen und ich unterbrach meine Arbeit. Vielleicht mache ich hier in den kommenden Tagen weiter. Dann berichte ich wieder.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s